Gillette BODY im Test

Gillette Body (7)

Über die Bloggeragentur blog-about.it durften wir den neuen Gillette BODY testen. Für den Test wurde uns ein Gillette BODY Originalprodukt kostenlos zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Infos zum Gillette BODY:

Der Gillette BODY wurde speziell für die Körperrasur bei Männern entwickelt und ist der erste seiner Art. Er soll für weniger Hautirritationen bei der Körperrasur sorgen.

Gillette Body (3)Er verfügt über einen abgerundeten, beweglichen Klingenkopf, der sich perfekt den Konturen und auch schwierigen Stellen der Körpers anpassen soll. Er hat drei Klingen, die ein perfektes Rasurergebnis, sowie drei Lubrastrips, die ein problemloses Gleiten ermöglichen sollen.

Ferner verfügt er über ein ergonomisches Handteil, dessen gummierte Oberfläche rutschfest ist.

Optisch sieht der Gillette Body durch sein schwarz-neongrünes Design schon recht stylisch aus. Doch wir sind der Meinung, dass das Design bei einem Rasierer relativ egal ist, denn es ist ein rein funktionaler Gegenstand, bei dem das Rasurergebnis und das anschließende Hautgefühl im Vordergrund stehen. Da ist ein stylisches oder gefälliges Design nur ein nettes Gimmick on top.

Die Gillette BODY Klingen können im Übrigen auch auf jedem MACH3-Handstück verwendet werden, so dass man sich gar nicht zwingend den Rasierer zulegen muss.

Der Gillette BODY kostet EUR 6,99, vier Ersatzklingen EUR 15,99.

Zutaten / Inhaltsstoffe Anzeigen

Weitere Infos zum Gillette BODY erhaltet Ihr HIER.

 

Nutzung des Gillette BODY Rasierers:

Nun waren wir gespannt, ob der Gillette BODY seine Versprechen halten konnte oder nicht. Ist er tatsächlich „speziell entwickelt für männliches Terrain?“.

Um den Gillette BODY wirklich auf Herz & Nieren prüfen und schauen zu können, wie sich eine richtige Rasur mit ihm anfühlt, hatte ich mir einige Tage lang nicht die Achseln rasiert.

Gillette BodyEs fällt schon einmal sehr positiv auf, dass der Gillette BODY extrem gut in der Hand liegt und der gummierte Griff einen sicheren Halt gibt. So hat man direkt das Gefühl, dass er einem auch unter der Dusche nicht aus der Hand gleitet oder man während der Rasur wegrutscht.

Ich nutzte den Gillette BODY wie jeden anderen Rasierer auch. Die entsprechenden Hautpartien wurden ausreichend eingeseift.

Dann setzte ich den Rasierer an und begann mit der Rasur.

Leider nur mit sehr mäßigem Erfolg. Der Gillette BODY schaffte es nicht, die etwas längeren Haare unter den Achseln sauber zu rasieren. Es verblieben sehr viele Stoppel und auch einige viele lange Haare einfach stehen, auch nach mehrmaligem darüber Gleiten. Also blieb mir nichts anderes Übrig, als meinen üblichen Bodygroomer zur Hilfe zu nehmen und mit ihm weiter zu rasieren.

Gillette Body (9)Ein ähnlich schlechtes Ergebnis lieferte der Gillette BODY auch bei der Brustbehaarung ab. Hier testete ich absichtlich auch nur eine kleine Stelle. Leider mit noch schlechterem Erfolg als bei den Achselpartien.

Das mit dem Gillette BODY rasierte „Terrain“ war extrem stoppelig. Von glatter Haut und einem perfekten Rasurergebnis war leider überhaupt nichts zu spüren… eher Schmirgelpapier – Haptik :-(.

Ich wollte dem Gillette BODY natürlich noch eine weitere Chance geben. Nachdem ich am ersten Tag der Nutzung mit dem Groomer nachrasiert hatte, durfte der Gillette BODY am nächsten Tag direkt wieder ran.

Gillette Body (10)Die wirklich nur leichten Stoppel entfernte er sehr gut, so dass sich die Haut unter den Achseln wie ein „Babypopo“ anfühlte. Er gleitete auch ganz sanft und in „einem Zug“ über die Haut. Ferner war auch das Hautgefühl nach der Rasur sehr angenehm, von Hautirritationen nichts zu spüren.

Dann habe ich ihn aber wieder drei oder vier Tage nicht mehr benutzt und dann zeigte sich erneut, dass der Gillette BODY sehr schnell überfordert mit einer guten Rasur ist.

Zusätzlich fand ich sehr ärgerlich, dass ich ihn einmal in einem unserer Duschkörbe liegen lassen habe. Die feuchte Luft in der Duschkabine führte dazu, dass die Lubrastreifen sich verflüssigten und dass die darunter liegenden Duschgele, Shampoos voll getropft und verklebt wurden. Ziemlich eklig kann ich auch sagen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT Gillette BODY:

Uns konnte der Gillette BODY überhaupt nicht überzeugen. Das Rasurergebnis ist bei längeren Stoppeln und/oder Haaren noch nicht einmal mehr befriedigend, sondern mangelhaft.

Gillette Body (6)Das Design und die Haptik des Griffs sind toll. Wobei dies nichts bringt, wenn die Klingen nicht zu einem guten Rasurergebnis führen. In anderen Bewertungen lasen wir, dass bemängelt wurde, dass er zu „feminin“ aussehen würde… na und? Wenn das Ergebnis stimmen würde, könnte er von uns aus auch pink oder oder grün-weiß-rot gescheckt sein.

Doch leider stimmt das Rasurergebnis nicht. Von einem Rasierer, der als echte Innovation und spezielle Entwicklung für männliches Terrain angekündigt wird, erwarten wir ein perfektes Rasurergebnis.

Wenn er aber mit drei bis vier Tage alten/langen Stoppeln schon nicht mehr fertig wird und wir dann wieder unseren Groomer benutzen müssen, besitzt der Gillette BODY für uns keinen wirklichen Mehrwert mehr.

Wir verstehen auch ehrlich gesagt nicht, warum der Klingenkopf nur über drei und nicht über fünf Klingen verfügt.

Gillette Body (8)Um tagtäglich die Stoppeln zu entfernen ist er sehr gut und hinterlässt auch ein gutes Hautgefühl. Aber wir können ihn auch nur für die tägliche (maximal zwei-tägliche) Rasur empfehlen… und ganz ehrlich, da kann man auch jeden anderen Rasierer verwenden.

Vor allem bei einem Klingenpreis von EUR 15,99 (4 Stück), würden wir uns dreimal überlegen, ob wir die Gillette BODY Klingen kaufen würden.

Auch für unseren Body-Groomer benötigen wir nicht ganz so günstige Klingen, die aber hinsichtlich UVP dennoch ca. EUR 2,00 unter der für die Gillette BODY Klingen liegt.

Gillette Body (2)Und da wir feststellen mussten, dass wir den Groomer eh regelmäßig benutzen müssen und der Gillette BODY kein Ersatz für ihn sein kann, können wir auch direkt nur den Groomer benutzen.

Darüber hinaus führen auch die etwas günstigeren Klingen des Body Groomers zu keinerlei Hautirritationen nach der Rasur.

Der Gillette BODY eignet sich vielleicht für Männer, die sonst kein spezielles Gerät für die Körperrasur besitzen.

Wie gesagt, uns konnte er insgesamt überhaupt nicht überzeugen. Daher erhält der Gillette BODY von uns zwei von fünf Fellnasen:

Rate_2 (Mobile)



Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. mmegraceo sagt:

    😀 Der sieht genau aus wie mein Venus-Rasierer, nur in Grün. Von wegen Innovation…

  2. Oje hört sich ja nicht berauschend aus. Und nur 3 Klingen hmmm da gibt es doch mehr bei den „Billigeren“.
    LG

  1. 18. November 2014

    […] ich mich natürlich, warum es keine Halterung wie für den Venus gibt, den meine Frau benutzt. Aber scheinbar bin ich nicht der einzige, der sich da eine bessere Lösung vorgestellt […]

Hinterlasse uns einen Kommentar!