AMARGA Y PICA Olivenöl im Test

AMARGA Y PICA (12)

Bereits seit einigen Wochen testen wir das spanische Olivenöl AMARGA Y PICA. Für den Test wurden uns mehrere Produkte kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Leider wurde das Paket auf dem Transport beschädigt, so dass eine kleinere Flasche Öl komplett auslief und wir die anderen Produkte erst einmal vorsichtig aus dem Karton herausnehmen und reinigen mussten.

Daher können wir Euch leider auch kein Bild des schönen Geschenkkartons zeigen, in dem der Hersteller uns die AMARGA Y PICA Öle zuschickte. Dieser war nämlich auch komplett in Öl getränkt, so dass wir ihn sofort entsorgen mussten.

 

Allgemeine Infos zu den AMARGA Y PICA Olivenölen:

Bei AMARGA Y PICA handelt es sich um bestes spanisches Natives Olivenöl extra. AMARGA Y PICA bedeutet ungefähr so viel wir „bitter & scharf“.

AMARGA Y PICA HerkunftDie Öle stammen von zwanzig spanischen Landwirten aus der Region Granada, die sich zum Ziel setzten, nicht Olivenöl in großen Mengen zu produzieren, sondern lieber ein sehr hochwertiges Olivenöl in geringerer Menge. Ganz einfach ausgedrückt könnte der Leitspruch dieser Landwirte auch sein: „Qualität vor Quantität!“.

Die Oliven werden auf 1.500 Metern geerntet, dem höchsten Olivenbestand in Spanien, und innerhalb von 24 Stunden zu dem AMARGA Y PICA Nativen Olivenöl extra verarbeitet.

Bereits zwei Jahre nach Start der Produktion im Jahre 2011, wurde das Öl dieser 20 Landwirte als bestes Olivenöl der Region Granada ausgezeichnet.

Ferner darf das Öl auch das spanische Siegel der geschützten Ursprungsbezeichnung der Montes Orientales tragen.

AMARGA Y PICA OnlineshopDurch die Reifung bei extremen Temperaturen im Herbst-Winter in den Höhen verfügen die Oliven über einen höheren Anteil ungesättigter Fettsäuren. Dies kommt auch dadurch zustande, dass die Oliven auf Grund der niedrigen Temperaturen nur sehr langsam reifen.

Je bitterer und schärfer das Öl ist, desto höher sind die Anteile an Polyphenolen und Antioxidantien. Dies wirkt sich sehr gut aus das Herz-Kreislauf-System aus und unterstützt zudem die Entwicklung der Knochen.

Daher ist die Verwendung der AMARGA Y PICA Öle sehr gesund. Dazu trägt auch der hohe Anteil an Vitamin E bei.

Weitere Infos sowie den Onlineshop der AMARGA Y PICA Olivenöle und weiterer Produkte findet Ihr HIER. Außerdem findet Ihr HIER eine Broschüre.

 

Das AMARGA Y PICA Olivenöl:

AMARGA Y PICA (3)Wir erhielten zwei große Flaschen mit ja 500 ml, eine 125 ml Flasche (das war die, die leider ausgelaufen war) sowie einige Kapseln als Proben zur Weitergabe an Familie und Freunde. Die 500 ml Flasche kostet EUR 28,30 und kann auch einzeln (im Geschenkkarton) gekauft werden. Die Kapseln gibt es nur in Gebinden á mindestens 100 Stück.

Die Flasche selbst ist ganz einfach gehalten ohne viel Schnick-Schnack. Dafür ist das Etikett außerordentlich edel gestaltet und hebt sich eindeutig von anderen Olivenölen (selbst aus Delikatessengeschäften) ab.

Das Öl selbst überrascht durch eine milchig-grüne Farbe, die wir in dieser Form bisher noch nicht bei Olivenölen gesehen haben. Wenn man die Flasche öffnet, ist die Öffnung mit einem „Ausschütter“ versehen, so dass man das Öl sehr gut dosieren kann. Es überzeugt durch einen ganz intensiven Duft nach reifen Oliven.

Im Geschmack ist das AMARGA Y PIOCA tatsächlich leicht bitter und unterscheidet sich so eindeutig von anderen „einfachen“, handelsüblichen Olivenölen. Wir haben es in den letzten Wochen für die verschiedensten Gerichte verwendet, von denen wir Euch nachfolgend unser Lieblingsrezept vorstellen möchten:

 

Portugiesisches Bohnengulasch:

Zutaten:
500 – 750 g SchweinegulaschPortugiesisches Bohnengluasch
2 Karotten
2 Gemüsezwiebeln
250 ml Weißwein
500 ml Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
500 g grüne Bohnen
3 EL Olivenöl
Pfeffer und Salz
1 EL Olivenöl

 

Zubereitung:
Karotten waschen, schälen und in feine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen, ebenfalls fein hacken. AMARGA Y PICA Öl in einem großen, breiten Topf erhitzen, das Fleisch kurz anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen. Zwiebeln und Karotten hinzufügen und andünsten. Mit dem Wein ablöschen und kurz köcheln lassen. Dann Gemüsebrühe und Lorbeerblätter hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und das ganze 1 Stunde bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.
In der Zwischenzeit Bohnen putzen und der Länge nach halbieren. Nach ca. 1 Stunde Kochzeit die Lorbeerblätter entfernen, die Bohnen hinzufügen und bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze langsam garen lassen (mind. eine weitere Stunde). Nach Möglichkeit keine Flüssigkeit zufügen, bzw. wenn zuwenig Sauce vorhanden ist, nur ganz wenig nachfüllen. Dann das Ganze nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am Ende noch einmal AMARGA Y PICA Olivenöl auf das Bohnengulasch träufeln und mit Salzkartoffeln genießen.
Unglaublich lecker, auch wenn es portugiesisch und nicht spanisch ist :-).

 

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

FAZIT AMARGA Y PICA Olivenöl:

Das AMARGA Y PICA Native Olivenöl extra konnte uns hinsichtlich der Qualität und auch Geschmack voll und ganz überzeugen. Jedoch muss man den bitteren Geschmack auch mögen, um die Qualität des Öls und auch den Geschmack wirklich wertschätzen zu können.

AMARGA Y PICA (11)Wir müssen auch zugeben, dass uns der Geschmack für Salate etwas zu intensiv ist. Wir probierten das Öl zum Beispiel in der Vinaigrette für einen sommerlichen Nudelsalat mit Tomaten, Paprika, getrockneten Tomaten uvm. Da dafür war das Öl eindeutig zu dominant im Geschmack. Ebenso sieht es bei Vinaigrettes für bunte, frische Salate aus.

Uns schmeckt es am besten als Zutat für Fleischgerichte oder auch einfach pur. Einfach ein wenig AMARGA Y PICA Öl in ein Schälchen geben, etwas frisch gemahlenen Pfeffer aus der Mühle hinzufügen und dann ofenfrisches Ciabatta eintunken… ein echtes Gedicht und ein wirklich Gaumenschmeichler. Dies können wir nur empfehlen.

Auch unsere Freunde, die die Proben erhielten waren sowohl von Qualität als auch Geschmack absolut begeistert.

Unter unseren Freunden sind auch einige absolute Olivenöl-Fans, die meinten, dass dies eines der besten Olivenöle war, das sie bisher probierten.

Natürlich ist der Preis auch nicht ohne, um es einmal ganz einfach zu formulieren. Aber, wenn man gerne Olivenöl mag und sich einmal etwas wirklich Gutes und Leckeres gönnen möchte, sollte man auf jeden Fall einmal das AMARGA Y PICA Olivenöl kosten.

AMARGA Y PICA (5)Solltet Ihr in der Familie oder im Freundeskreis auch Personen haben, die echte Olivenöl-Feinschmecker sind, so eignet sich das AMARGA Y PICA ganz hervorragend als Geschenk… der Beschenkte wird es lieben, das versprechen wir Euch.

Wenn Ihr einmal stöbern möchtet oder auf der Suche nach einem Geschenk für Gourmets seid, dann schaut einfach einmal im Onlineshop vorbei.

Auf Grund der hohen Qualität und des außergewöhnlichen Geschmackserlebnisses, erhält das AMARGA Y PICA Native Olivenöl extra aus der spanischen Region Granada von uns die Höchstwertung von fünf Fellnasen mit Kaufempfehlung für alle Feinschmecker unter Euch:

Rate_5 (Mobile)

Das könnte dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. TanjasBunteWelt sagt:

    Hallo Danny,

    es gibt fast nichts besseres als ein wirklich richtig gutes Olivenöl. Leider oft schwer zu finden an der Fülle die einem angeboten wird.
    lg Tanja

  2. Jana sagt:

    Hört sich gut an. Das richtige Olivenöl zu finden ist echt schwierig

Hinterlasse uns einen Kommentar!