brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt

brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt - brandnooz Genuss Box September 2017 - brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt

[ANZEIGE]

Als wir gerade aus Brügge zurückkehrten, fanden wir die neue brandnozz Genuss Box September 2017 vor, deren Inhalt wir Euch nachfolgend vorstellen werden.

Sie erscheint monatlich und kostet EUR 19,99, bei einem Mindestwarenwert von EUR 25,00.

Weitere Infos zu den verschiedenen Boxen von brandnooz findet Ihr HIER.

Inhalt der brandnooz Genuss Box September 2017:

brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt - brandnooz Genuss Box September 2017 3 - brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt

mydeli Produkte:

Die brandnooz Box September enthielt die folgenden beiden Produkte von mydeli:

Bio-Kartoffelsuppe

Bio-Chili con Carne

Klingt beides sehr lecker, auch wenn wir Suppen & Co. eigentlich lieber selbst kochen. Mydeli stellt hauptsächlich vegetarische Produkte in Bio-Qualität her, neuerdings aber auch Produkte mit Fleisch aus kontrolliert biologischer Herstellung.

UVP: EUR 3,69 (350 g Kartoffelsuppe) / EUR 5,19 (380 g Chili con Carne) / beide Produkte wurden im Juli 2017 gelauncht

brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt - brandnooz Genuss Box September 2017 4 - brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt

Der kleine Gourmet Gewürzmischungen:

„Der kleine Gourmet“ gibt es erst seit 2016. Das Unternehmen stellt Gewürzmischungen ohne Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker her. Aktuell sind ca. 40 Mischungen verfügbar. In unserer Box befand sich die Sorte „Steak Pfeffer“ im stylischen Reagenzglas.

UVP: EUR 2,10 (pro Glas) / Launch April 2017

sana essence Bio Roggen-Nudeln:

Die Roggennudeln enthalten neben Kohlenhydraten auch viele Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Sie passen perfekt zu leckeren Saucen, für Salate oder als Beilage.

UVP: EUR 3,70 (500 g) / Launch Januar 2015

BROX Knochenbrühe Freilandhuhn:

Die Knochenbrühe von BROX wird im Slowfood-Verfahren aus den Knochen von Bio-Freilandhühnern, verschiedenen Gemüsen, Kräutern und Gewürzen hergestellt. Wir werden sie ganz sicher ganz bald für das Hühnerfrikassee nach meiner Mutter verwenden.

UVP: EUR 3,95 (250 ml) / Launch Mai 2017

brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt - brandnooz Genuss Box September 2017 5 - brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt

BeautySweeties Süße Kronen:

Wir können diese Produkte einfach nicht mehr sehen. In der Classic Box tauchen sie ständig als „Goodnooz-Zusatzprodukt“ oder als „Alkohol-Ersatz-Produkt“ auf. Wir finden auch, dass sie in der Genuss Box einfach nichts zu suchen haben. Wir haben diese Produkte schon so oft vorgestellt, dass wir jetzt nichts mehr weiter darüber schreiben werden.

UVP: EUR 1,99 (125 g) / Launch Mai 2016

TSAMPA Energy Bar:

Auch Energy-Riegel werden inflationär in die Boxen gepackt (fast so wie Kokoswasser). In unserer brandnooz Genuss Box befand sich die Sorte „Goji“ des Herstellers TSAMPA, den wir bisher noch nicht kannten. Das Unternehmen sitzt in Berlin und stellt u.a. Riegel aus Gerste nach tibetanischen Rezepten her, ohne Zusatz von Industriezucker.

UVP: EUR 2,29 (40 g) / Launch Februar 2017

TeeFee Zitrus:

Der Tee ist kalorienfrei, kombiniert einen Mix aus Zitrone, Orange und Apfel und wird mit den Bio-Steviablatt gesüßt.

UVP: EUR 3,95 (30 g) / Launch Mai 2017

FAZIT brandnooz Genuss Box September 2017:

brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt - brandnooz Genuss Box September 2017 2 - brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt

Grundsätzlich enthält die Box einige Produkte, die wir noch nicht kennen und auch toll finden. Dennoch finden wir, dass es sich bei der brandnooz Genuss Box September einmal mehr um eine mittelmäßige Zusammenstellung handelt.

Dies hat – für uns ganz persönlich – mehrere Gründe: zum einen befinden sich in ihr kaum echte Produktneuheiten (wenn man dies aufs Launchdatum bezieht), zum anderen sind BeautySweeties und Energy-Riegel inzwischen so langweilig, dass sie uns einfach nicht mehr begeistern können.

Ferner möchten wir wieder einmal anmerken, dass der Inhalt einfach nicht mit dem Thema der Box („Premiumprodukte für Genießer“) zusammenpasst. Für uns müsste dieses Abonnement „BIO-Box“ oder „Reformhaus-Box“ und nicht Genuss Box heißen. Damit meinen wir nicht, dass Bio-Produkte kein Genuss sein können, ganz im Gegenteil. Doch so wie die Box beworben wird, erwarten wir einfach etwas anderes, nämlich hochwertige Produkte kleiner Unternehmen und Manufakturen, die auch nicht BIO sein können.

Der Wert des Inhalts beträgt EUR 26,86.

Aus vorgenannten Gründen erhält die brandnooz Genuss Box von uns drei von fünf Fellnasen, denn sie ist solide, nicht mehr und nicht weniger:

brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt - Rate 3 Mobile 1 - brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt

Weitere Vorstellungen findet Ihr auf den folgenden Blogs:

brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt - Sponsored Post2 Kopie 2 - brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt

 


brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt - danny02 - brandnooz Genuss Box September 2017 vorgestellt

Danny, Bj. 1978

Ich bin passionierter Hobbykoch und teste Produkte „cross-over“ aus allen Bereichen, bin da sozusagen der „Allrounder“. Angeblich schmeckt sogar, was ich koche, daher veröffentliche ich regelmäßig Rezepte auf unserem Blog. Abgesehen vom Bloggen & Kochen mag ich Kino, Bücher, Reisen, insbesondere nach Spanien, Städtetrips, Backen, Fitness und Netflix. Ferner bin ich ein echter Familienmensch und liebe unsere Kater.

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

4 Antworten

  1. Ulrike sagt:

    Ja, Ihr habt Recht, ich kann Euch mal wieder voll zustimmen, ich sehe es ganz ähnlich. Erst war ich eher weniger begeistert, bei genauerem Hinsehen konnten die Produkte überzeugen, doch ist definitiv noch Luft nach oben.
    Tja, und wenn man schon länger dabei ist, schleichen sich doch viele Wiederholungen ein, nix mit „brandnooz“; begeistern mich die Produkte, soll es mir recht sein, doch diese Beauty-Gummifrüchte hatte ich, in verschiedenen Varianten, jetzt auch schon x-mal. 🙁

  2. Ursel Barth sagt:

    Vielleicht liegt die mangelnde Begeisterung für die Boxen an einer Art von Übersättigung. Natürlich, die Krönchen kann ich auch nicht mehr sehen und mein Riegel roch nach Weihnachten und schmeckte nach A.. und Friedrich, aber die Süppchen sind ganz ok., genauso wie die Brühe (geht selbst gekocht i.d.R. besser, aber wenn frau mal allein zu Hause ist, passt scho‘). Beim Salz hatte ich Pech, ich hatte Tomatenaroma :O Bei dem ganzen Tomaten-Kram in letzter Zeit hielt sich meine Freude in Grenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.