Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test

saeco - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test 1 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test

[ANZEIGE]

In den letzten Wochen durften wir den Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 ausgiebig testen und auf Herz & Nieren prüfen. Gerade für mich als absoluter Kaffeejunkie und -liebhaber ein absolut großartiger Test. Für den Test wurde uns ein Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 kosten- und bedingungslos von Philips zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Infos zum Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683:

saeco - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test 4 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test

Der Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 gehört zu den Premium Kaffeevollautomaten im Saeco Sortiment.

Der Saeco Saeco Xelsis SM7683 im Überblick:

  • saeco - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test 2 200x300 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im TestProduktabmessungen (B x T x H): 283 x 489 x 393 mm
  • Gehäusematerial: Edelstahl
  • Farbe: Schwarz / Edelstahl
  • TFT-Display für die Bedienung (Touchdisplay)
  • Zubereitung von 15 verschiedenen Kaffeespezialitäten
  • 12 Mahlgradeinstellungen
  • Pulveroption
  • Anlegen von 6 Benutzerprofilen möglich
  • Edelstahlboiler
  • Einstellbare Höhe des Kaffeeauslaufs: 75-148 mm
  • Milchsystem: Latte Perfetto-Technologie
  • Kapazität des Milchbehälters: 0,6 Liter
  • Fassungsvermögen des Kaffeesatzbehälters: 14 Portionen
  • Kapazität Wasserbehälter: 1,7 Liter
  • Fassungsvermögen für Kaffeebohnen: 450 g
  • AquaClean Filter
  • Kapazität der Abtropfschale: 500 ml
  • 3 Temperatureinstellungen
  • Aroma-Einstellung vor dem Brühen
  • verstellbare Füllmenge von Kaffee und Milch
  • 5 Aromastärke-Einstellungen
  • Automatische Reinigungsfunktion und Anleitung zum Entkalken
  • Milchaufwärmfunktion
  • Wasserbehälter mit LED-Beleuchtung
  • herausnehmbare Brühgruppe
  • UVP: EUR 1.599,99

Lieferumfang:

  • Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683
  • Kaffeemesslöffel
  • Wasserhärte-Teststreifen
  • Reinigungsbürste
  • Brühgruppenfett
  • Milchbehälter
  • AquaClean Wasserfilter

Von der »Stiftung Warentest« erhielt er das Testurteil »gut« (Note 2,1 / in der Ausgabe 12/2018).

Weitere Infos zu dem Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 findet Ihr HIER. Bei Amazon.de ist er aktuell zum Preis von EUR 857,00 erhältlich.

 

Die Benutzung des Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683:

saeco - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test 11 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test

Als der Kaffeevollautomat bei uns eintraf, wurde er natürlich sofort in Betrieb genommen. Mit Hilfe der mitgelieferten Schnellanleitung war dies auch innerhalb von ein paar Minuten erledigt. Wir setzten den Filter in den Wassertank ein und bestimmten mit dem Teststreifen die Wasserhärte. Wir müssen aber sagen, dass das Einsetzen des Filters nicht ganz so einfach ging…. wir haben gar das Gefühl, dass wir ihn nicht mehr rausbekommen werden, wenn er gewechselt werden muss. Ferner verbanden wir den Milchschlauch mit der Maschine.

saeco - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test 6 200x300 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im TestDas sind auch schon mehr oder weniger alle Vorbereitungen, die man treffen muss. Wir ließen dann noch zwei, drei Tassen nur Wasser durchlaufen und füllten dann die Kaffeebohnen ein. Das Fassungsvolumen von 450 g ist absolut großartig und fast doppelt so viel als bei unserem bisherigen Kaffeevollautomaten.

Besonders praktisch ist auch, dass sowohl der Wassertank als auch der Tresterbehälter aus der Frontseite des Vollautomaten herausgezogen werden können. Hier stört jedoch ein wenig der Milchschlauch, wenn man ihn dauerhaft mit der Maschine verbunden lässt. Man muss dann den Kaffeeauslauf immer in die höchste Position bringen, um den Wasserbehälter herausziehen zu können.

Praktisch hingegen ist das kleine Fenster seitlich an der Maschine, über das man im beleuchteten Wassertank den Wasserstand sehen kann.

Nachdem wir den Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 in Betrieb genommen hatten, legten wir uns direkt zwei Benutzerprofile an, in denen wir dann unsere liebsten Kaffespezialitäten speichert und passend auf unseren Geschmack konfigurierten. Die Bedienung des Displays ist unglaublich einfach und intuitiv. Darüber hinaus werden die Touch-Eingaben sofort erkannt und umgesetzt.

saeco - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test 12 200x300 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im TestBei der Konfiguration der Getränke kann man die folgenden Anpassungen vornehmen (natürlich teilweise abhängig von der Spezialität, die man ausgewählt hat):

  • Anpassbare Milchschaummenge
  • Einstellbare Kaffeestärke
  • Einstellbare Kaffeemenge pro Tasse
  • Einstellbare Temperatur
  • Einstellbare Reihenfolge des Kaffee- und Milchauslaufs
  • Anpassbarer Kaffeegeschmack

Diese Einstellungen kann man aber auch jedes Mal vornehmen, wenn man ein Getränk auswählt. Im Benutzerprofil sind die fest gespeichert. Wenn jetzt aber bspw. Besuch da ist und er möchte besonders viel Milch, kann man auch bei jeder Entnahme individuell die Konfiguration für das Getränk ändern.

saeco - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test 13 300x200 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im TestDas Mahlwerk aus Keramik ist sehr leise, so lange man den Aromaschutzdeckel geschlossen hat. Dafür ist unserer Meinung nach die Pumpe relativ laut (im Vergleich zu unserem alten Gerät). Toll ist auch, dass der Saeco Vollautomat 15 Kaffespezialitäten (mit und ohne Milch) zubereiten kann, zum Beispiel Caffé Crema, Cappuccino, Espresso, Latte Macchiato, Espresso Lungo, Caffé Latte, Americano, Café au Lait, Ristretto oder Flat White.

Das TFT-Display Bedienfeld führt durch alle Schritte, um die Wunschkaffeespezialität zubereiten zu können.

Darüber hinaus werden Meldungen auf dem Display angezeigt, wenn bspw. der Tresterbehälter geleert oder der Wassertank aufgefüllt werden muss.

Sehr praktisch ist die hygienische Reinigung der Milchzufuhr durch Wasserdampf. Dadurch bleiben keine Rückstände im Schlauch, die dann gären können.

 

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683:

saeco - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test 3 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test

Der Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 konnte uns bis auf wenige Punkte voll und ganz überzeugen, doch dazu später mehr. Das Design gefällt uns richtig gut, denn er ist optisch ein echter Hingucker. Zudem ist er exzellent und sehr hochwertig verarbeitet.

saeco - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test 2 200x300 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im TestEr verfügt über sehr viele Funktionen und überzeugt insbesondere durch seine einfache, intuitive Bedienung über das große TFT-Touchdisplay. Die Eingaben werden sofort übernommen, sprich das Display ist sehr berührungssensitiv. Dabei ist das Vornehmen der unterschiedlichen Einstellungen selbsterklärend und in sich logisch. Die verschiedenen Kaffeespezialitäten schmecken ausgesprochen gut, vor allem, weil man diverse Parameter der Zubereitung individuell einstellen kann.

Der Kaffee aus dem Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 ist sehr gut temperiert und zwar bei jeder Temperatureinstellung, die man vornimmt. Die Tresterpucks sind sehr fest und vor allem trocken. So müssen sie sein. Ein weiteres großes Plus ist die herausnehmbare Brühgruppe, die man so zum einen regelmäßig reinigen und zum anderen auch die Dichtungen fetten kann. Dies ist für uns inzwischen ein ganz, ganz wichtiges Kaufargument bei einem Kaffeevollautomaten.

Wir können nicht nachvollziehen, wie man als Hersteller überhaupt noch Geräte auf den Markt bringen kann, bei denen dies nicht möglich ist.

saeco - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test 8 200x300 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im TestEs gibt aber auch kleinere Kritikpunkte, die wir haben. Zum einen betrifft dies die Position des Milchschlauchs an dem Kafffeeauslauf. Dieser ist leider im Weg, wenn man den Wassertank herausziehen möchte. Man muss also immer erst den Kaffeeauslauf auf die höchste Position schieben. Erst dann kann man den Wasserbehälter herausziehen.

Ein weiterer Kritikpunkt ist die Festigkeit des Milchschaums. Wir haben verschiedene Milchsorten ausprobiert und auch ein wenig mit den Einstellung herumgespielt. Leider konnte uns bei einem Latte Macchiato der Milchschaum nicht überzeugen, sowohl hinsichtlich Menge als auch der Festigkeit. Daher würden wir für Latte Macchiato weiterhin unseren externen Milchaufschäumer nutzen, einen Espresso aus dem Saeco Kaffeevollautomaten ziehen und dann den Latte Macchiato manuell zubereiten. Vielleicht sind wir hier aber auch einfach ein wenig verwöhnt.

Darüber hinaus ist leider auch schon einmal die Auffangschale ausgelaufen, weil nicht angezeigt wurde, dass sie voll ist.

Insgesamt konnte das Gerät aber vor allem hinsichtlich Design,. Verarbeitung, intuitiver Bedienung, der diversen Features und der Qualität des zubereiteten Kaffees voll und ganz überzeugen. Unter Berücksichtigung der vorgenannten Kritikpunkt erhält der Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 von uns vier von fünf Fellnasen:

saeco - Rate 4 Mobile - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test

saeco - Sponsored Post2 Kopie 2 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test

* Alle Rechte an Marke, Produktnamen & -abbildungen liegen bei der Koninklijke Philips N.V.


saeco - danny02 - Saeco Xelsis Kaffeevollautomat SM7683 im Test

Danny, Bj. 1978

Ich bin passionierter Hobbykoch und teste Produkte „cross-over“ aus allen Bereichen, bin da sozusagen der „Allrounder“. Angeblich schmeckt sogar, was ich koche, daher veröffentliche ich regelmäßig Rezepte auf unserem Blog. Abgesehen vom Bloggen & Kochen mag ich Kino, Bücher, Reisen, insbesondere nach Spanien, Städtetrips, Backen, Fitness und Netflix. Ferner bin ich ein echter Familienmensch und liebe unsere Kater.

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Avatar Sylvia sagt:

    Mir gefällt das Design auch echt gut, dass der Milchschaum nicht so gut ist, finde ich bei dem Preis aber auch nicht so prickelnd.
    Die rote Plastiknase in der Auffangschale verändert sich also nicht mit unterschiedlichem Füllstand?
    Freut mich aber, dass es endlich einen neuen Automaten gab!
    Danke für den schönen Testbericht, ich mache mir jetzt auch erstmal einen Kaffee!
    Liebe Grüße
    Sylvia

  2. Avatar Melanie sagt:

    Cooles Teil leider könnte ich mir so eine nie leisten mir reicht auch ein Wasserkocher 🙂

  3. Wooow wie toll 😍 Danke für den super ausführlichen Bericht…und die tollen Bilder 👍

  4. Avatar Lutz Lungwitz sagt:

    Für einen echten Kaffee Junkie wie ich es bin wäre das schon so wie ein Sechser im Lotto. Durch die vielfältigsten Zubereitungsmöglichkeiten natürlich für die Ganze Familie der Hammer.

  5. Avatar Dima sagt:

    Wäre ein Traum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.