SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

[Anzeige]

Wir lieben das Kochen und Backen mit einer Heißluftfritteuse. Man kann mit ihnen sehr fettarm und gesund Speisen zubereiten. Daher probieren wir auch immer wieder gerne neue Modelle aus, die gerade erst auf den Markt gekommen sind. Aus diesem Grunde freuten wir uns sehr, dass wir die SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 testen durften, die uns für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurde.

Allgemeine Infos zur SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70:

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

SIFUPLEX ist als Marke gerade erst auf dem deutschen Markt gestartet und bietet aktuell zwei unterschiedliche Heißluftfritteusen an. Wir durften mit der ASF70 das große Modell testen, das die folgenden Spezifikationen hat:

  • Abmessungen: 28 cm x 35 cm x 35 cm (B x H x T)
  • Gewicht: ca. 5 kg
  • Farbe: Schwarz-Chrom
  • Nennleistung: 1700 W
  • Temperaturspanne: 80℃-200℃
  • 6,5 Liter Volumen
  • Rapid-Air-Technologie
  • Frittieren, Backen, Auftauen
  • Spülbare Einzelteile
  • Multifunktions-Touch-Bedienfeld zur Steuerung
  • 8 Frittierprogramme
  • 90% weniger Fett beim Frittieren
  • UVP: EUR 199,00

Folgende Frittierprogramme stehen zur Auswahl:

  • Fleisch
  • Hähnchen
  • Garnelen
  • Fisch
  • Pizza
  • Pommes
  • Backprogramm (z.B. Muffins)
  • Gemüse

Weitere Informationen zur SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 findet Ihr direkt auf der  SIFUPLEX Website.

Die ASF70 lässt sich sofort nach Lieferung in Betrieb nehmen. Man sollte lediglich vor der ersten Nutzung die Frittierschublade und das Abtropfgitter, das in die Schublade eingesetzt wird, mit warmem Wasser abspülen. Anschließend kann man schon mit dem Frittieren, Backen etc. loslegen. Folgend findet Ihr ein paar Bilder von dem Gerät sowie ein paar Rezepte, die in der Heißluftfritteuse absolut perfekt werden.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rezepte für die Zubereitung in der SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70:

Chicken-Nuggets mit Cornflakes-Panade:

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

Zutaten:

  • 2 x Hähnchenbrustfilet
  • Salz & Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Thymian
  • Mehl
  • 2 Eier
  • Cornflakes

Zubereitung:

Die Chicken Nuggets sind ganz schnell zubereitet. Man zerhäckselt einfach zwei Hähnchenbrüste in der Küchenmaschine, gibt Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Thymian hinzu. Vermengt alles sehr gut und formt kleine Nuggets aus dem Fleischbrät.

Dann wälzt man die Nuggets in Mehl, zieht sie durch verquirltes Ei und paniert sie mit leicht zerdrückten Cornflakes. Anschließend backt man sie 20 Minuten bei 180° C in der Heissluftfritteuse. Dazu passen sehr gut Pommes oder ein Nudel- oder Kartoffelsalat.

 

Frikandel im Blätterteigmantel:

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

Zutaten:

  • 1 Packung frischer Blätterteig aus der Kühlung
  • 4 Frkandeln (tiefgekühlt)
  • Curryketchup
  • Mayonnaise
  • Röstzwiebeln

Zubereitung:

Schneidet den Bätterteig in passende Quadrate/Rechtecke und legt jeweils eine tiefgefrorene Frikandel auf den Teig. Gebt dann Ketchup, Mayo und Röstzwiebeln nach eigenem Gusto auf die Frikandel. Rollt den Teig anschließend zusammen und gebt auf ein Ende mit einem Silikonpinsel etwas Wasser und verschließt so die Teigrolle. Ritzt die Teigrolle auf der oberen Seite ein paar Mal ein und gebt sie in die SIFUPLEX Heissluftfritteuse. Leider passt immer nur eine Frikandel im Blätterteigmantel in den Korbeinsatz. Backt die Frikandel bei 180° C ca. 18 Minuten.

Dazu passen perfekt Pommes.

 

Lachssteak an Rosmarinkartoffeln und grünem Spargel:

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

Zutaten:

  • 4 Lachssteaks
  • Zitronensaft
  • Dill
  • Pfeffer & Salz
  • Chiliflocken
  • Kartoffeln
  • Rosmarin
  • Paprikapulver
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • 500 g grüner Spargel

Zubereitung:

Kartoffeln putzen, in Würfelschneiden (mit Schale) und in eine Schüssel geben. In dieser Schüssel zuvor eine Marinade aus Öl, Paprikapulver, Rosmarin und Meersalz zubereiten. Idealerweise benutzt man eine Schüssel mit Deckel. Nachdem man die Kartoffeln in die Schüssel gegeben hat, Deckel schließen, kräftig schütteln und die Kartoffeln in der Marinade mindestens zwei Stunden durchziehen lassen. Anschließend 18 Minuten bei 180°C in der Heißluftfritteuse backen.

Lachssteaks mit Zitronensaft beträufeln und anschließend mit Pfeffer, Salz, Dill und Chiliflocken würzen. Nun etwas Öl stark in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Lachssteaks hineinlegen und von beiden Seiten scharf anbraten. Beim Drücken auf das Lachssteak darf es noch ein wenig nachgeben, dann ist es außen kross und innen noch schön saftig.

Den Spargel in ca. 5 cm lange Stücke schräg schneiden und ebenfalls in etwas Öl ca. acht Minuten braten.

 

FAZIT SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70:

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

Die SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 kann – wie bereits oben geschrieben – sofort in Betrieb genommen werden. Sie ist robust verarbeitet und die Bedienung über das Touch-Display ist einfach und intuitiv. Man gibt das Brat- / Gargut einfach in die Frittierschublade, die man dann in das Gerät schiebt. Anschließend schaltet man es ein und wählt entweder eines der vorprogrammierten Programme aus oder stellt manuell Temperatur und Garzeit ein. Nach der Eingabe der Einstellungen klickt man auf Start und schon beginnt der Garvorgang.

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

Wir lieben Heißluftfritteusen nicht nur, um darin Pommes oder Kartoffelecken zu machen, sondern auch, um schnell, einfach und mit wenig Energie sonntags Brötchen aufzubacken. Der Garraum ist ausreichend groß, um vier Brötchen aufbacken zu können. Dazu gibt man die tiefgefrorenen Brötchen bei 160° C für sechs Minuten in die nicht vorgeheizte Heißluftfritteuse und bekommt perfekt gebackene Sonntagsbrötchen. Und man spart unglaublich viel Energie, wenn man sich überlegt, dass man normalerweise den klassischen Backofen für gerade einmal vier Brötchen ewig vorheizen müsste. Sehr praktisch und energiesparend.

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

Bei unseren geliebten Rosmarinkartoffeln oder auch bei Fritten, Chicken-Nuggets etc. tropft das überschüssige Fett durch das Gitter auf den Boden der Schublade, so dass man deutlich weniger Fett an und in den zubereiteten Speisen hat. Man sollte immer nach der Hälfte der Garzeit die Schublade herausziehen und das Gargut schütteln. Nach dem erneuten Einschieben der Schublade setzt die Heißluftfritteuse den Garvorgang fort.

Praktisch ist die Tatsache, dass man die Frittierschublade und das Abtropfgitter in der Spülmaschine reinigen kann.

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

Eigentlich haben wir nur einen Kritikpunkt an der SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70. Es ist schade, dass in die Schublade kein herausnehmbarer Garkorb eingesetzt ist, sondern nur das Abtropfgitter. Daher muss man das fertige Gargut immer mit einem Löffel, Heber oder einer Zange herausnehmen, da man bei einem Herauskippen in eine Schale das ganze abgesonderte Fett mit in die Schale kippen würde. Den Garkorb als Feature würden wir uns bei Folgemodellen wünschen.

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

Insgesamt überzeugt die SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 jedoch durch ihre einfach Bedienung, die Garleistung, das große Volumen des Garraums von 6,5 Litern sowie ein echt gutes Preis-Leistungsverhältnis. Für Personen, die noch nie eine Heißluftfritteuse hatten, sind die beiden SIFUPLEX Geräte in unseren Augen sehr gut Einstiegsmodelle zu einem fairen Preis.

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

 

Das große SIFUPLEX Gewinnspiel:

SIFUPLEX Heißluftfritteuse ASF70 im Test

Das Gewinnspiel ist beendet!!!

Der Gewinner wurde bereits ermittelt. Gewonnen hat *Trommelwirbel*:

  • J. Piesche

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Du erhältst gleich noch eine Mail von uns.

Fortuna war Euch diesmal nicht hold? Dann versucht Euer Glück noch bei unseren anderen Gewinnspielen.

* Alle Rechte an Marke, Produktnamen & -abbildungen liegen bei der KU2 Europe GmbH.

Das könnte dich auch interessieren …

224 Antworten

  1. Elena Lorenz sagt:

    würde mich sehr freuen..,muss Schonkost essen…und beim bürgergeld das nicht drinnen lg

  2. Marvin sagt:

    Mir gefällt vor allem das hohe Fassungsvolumen.
    Als erstes würde ich Pommes zubereiten.

  3. MaxK sagt:

    Fettreduziert zu frittieren finde ich sehr gut. Ich würde Süßkartoffelpommes zuerst zubereiten.

  4. Nadine F sagt:

    Halloumi 🐸🍀✨

  5. Elke sagt:

    Kartoffelwürfelchen

  6. Anita sagt:

    besonders gefällt mir das es fettarm ist. Pommes werden als 1. getestet.

  7. Melanie sagt:

    Das Volumen ist schon eine gute Sache

    ich würde Süsskartoffelpommes machen

  8. Tobias M. sagt:

    Ich finde die verschiedenen Modi Klasse und würde zuerst Pommes und Chicken Nuggets machen.

  9. Melanie sagt:

    dass das überschüssige Fett abtropft finde ich besonders gut…da ich noch keinerlei Erfahrungen mit einer Heissluftfritteuse habe würde ich mit den Klassikern „Pommes“ beginnen

  10. Frank R. sagt:

    Die einfache Bedienung und die wenige Menge an Öl, die notwenig ist. Anfangen würde ich mit Frikandeln 🙂

  11. Miriam sagt:

    Ich würde Chicken Wings darin machen – besonders gut gefällt mir die kompakte Größe

  12. Nadin Hu. sagt:

    wenig Fett, schnelle Zubereitung und einfache Handhabung…
    bin gespannt und würde mich freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert