MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im Test

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im Test

[ANZEIGE]

Bereits im letzten Jahr erhielten meine Eltern den MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill, der uns für einen Test vom Hersteller kosten- & bedingungslos zur Verfügung stellte. Meine Eltern freuten sich unglaublich darüber, da sie sich schon seit einigen Jahren einen Gasgrill wünschten.

Allgemeine Infos zu MAXXUS:

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im Test

Das Unternehmen MAXXUS gibt es seit 1999. Es handelt sich hierbei um einen Spezialisten im Bereich Fitnessgeräte und -zubehör. Neben einem stationären Direktverkauf direkt ab Werk in Weiterstadt betreibt das Unternehmen auch einen Onlineshop, über den man das gesamte MAXXUS Sortiment bestellen kann.

Das Angebot richtet sich vorrangig an den Endverbraucher. Jedoch berät MAXXUS auch gewerbliche Kunden, die bspw. Geräte für ein Hotel-Fitnessstudio oder für einen Fitnessraum am Arbeitsplatz benötigen.

Das Sortiment im Fitnessbereich umfasst die folgenden Produktbereiche:

  • Cardio
  • Kraft
  • Boxen
  • Vibrationsplatten
  • Wellness

Darüber hinaus bietet das Unternehmen mit „BBQ Chief by MAXXUS“ inzwischen auch eine hochwertige Gasgrill-Produktlinie an. Aus diesem Sortiment stammt der MAXXUS BBQ Chief 6.2, den unsere Freundin gerade testen durfte.

Weitere Infos zum Unternehmen findet Ihr HIER.

 

Allgemeine Infos zum MAXXUS BBQ Chief 6.2:

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im Test

Dieser Gasgrill gehört zum unteren bis mittleren Preissegment des Gasgrill-Sortiments von MAXXUS. Der freundliche GLS-Zusteller trug meinem Vater den Grill bei der Anlieferung ins Haus, obwohl eigentlich nur eine Lieferung bis zur Bordsteinkante vorgesehen war.

Der MAXXUS BBQ Chief 6.2 im Überblick:

  • MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im TestAbmessungen: ca. ca. 1440x1060x560mm (B/H/T)
  • Farbe: schwarz
  • Holzablagen aus Scheinkastanie
  • Größe Grillfläche: ca. 770x420mm
  • Gewicht: ca. 38 kg
  • Anzahl Hauptbrenner: 4 Stück
  • Material Hauptbrenner: Gusseisen
  • Gesamtleistung: 14 kW
  • Hauptbrenner sind abgedeckt
  • Zündungsart: Piezo (vier Drehknöpfe)
  • Material Grillrost: Gusseisen
  • im Lieferumfang enthalten: Fettfangwanne & Warmhalterost
  • Ablageflächen: links, rechts & unterhalb des Grills
  • zwei Transportrollen
  • Thermometer in der Haube
  • Gasanschluss: 50 mbar
  • UVP: EUR 599,00

Nicht im Lieferumfang enthalten sind der Druckminderer und die atmungsaktive Abdeckhaube. Für unseren Test war MAXXUS jedoch so freundlich, beide Zubehörteile mitzuliefern. Der Druckminderer kostet EUR 29,90 (UVP) und die Abdeckhaube EUR 39,90 (UVP).

Weitere Infos zu dem MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill findet Ihr HIER. Dort ist der Grill aktuell zum Preis von EUR 349,00 erhältlich. Bei amazon.de bekommt Ihr ihn sogar für EUR 199,90.

 

Inbetriebnahme & Benutzung des MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrills:

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im Test

Den Aufbau des Grills übernahm ich und ich muss zugeben, dass ich dabei ein paar graue Haare mehr bekam. Sehr vorteilhaft beim Aufbau war die Tatsache, dass die Schrauben vorsortiert waren. Jedoch gab es zwei bis drei Positionen, an denen die Schrauben nicht richtig greifen wollten oder aber die Löcher der einzelnen Teile nur mir großer Kraftanstrengung „deckungsgleich“ waren, so dass man die Schraube auch eindrehen konnte.

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im TestDie Verarbeitung ist insgesamt aber ausgesprochen gut, vor allem die mit Holz eingefassten Ablageflächen sowie der Deckel mit Griff. Wenn man ihn dann auch endlich aufgebaut hat, ist das Fluchen auch schnell wieder vergessen, da er ein echter Hingucker ist. Dies hat er vor allem den Holzelementen zu verdanken. Die Ablageflächen sehen aber nicht nur gut aus, sondern sie sind auch ausgesprochen praktisch, da man so ausreichend Platz hat, um das Grillgut und Grillwerkzeuge abzulegen. Für die Grillwerkzeuge, wie Zange, Grillgabel & Co., oder auch Grillhandschuhe oder Geschirrtücher verfügt der MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill unterhalb beider Ablageflächen jeweils über eine Reling.

Im Lieferumfang sind zudem mehrere Haken enthalten, an die man Grillgabel & Co. hängen kann.

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im TestNachdem wir den Druckminderer & die Gasflasche angeschlossen hatten, stand dem zünftigen BBQ-Abend nichts mehr im Wege. Durch die Piezo-Zündung ist das zünden der Brenner ausgesprochen einfach, da man sowohl die Zündung als auch die Hitze ganz einfach über die Drehknöpfe regelt.

Es empfiehlt sich, die Brenner des MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrills ein paar Minuten mit geschlossener Haube brennen zu lassen, bevor man das Grillgut auf die sehr massiven Grillroste legt. Zum einen entwickelt sich so schon eine sehr gute Hitze und zum anderen verbrennen so evtl. Fette u.ä. aus der Produktion bzw. vom letzten Grillabend.

Man sollte auf jeden Fall vor der Inbetriebnahme auch etwas Wasser in die Fettwanne geben. Denn so tropft das Grillfett nicht einfach so in die leere Fettwanne, was das spätere Reinigen um einiges einfacher macht. Durch die sogenannten Flammbleche werden die Brenner vor dem Grillfett „geschützt“.

Bei geschlossenem Deckel entwickelte sich innerhalb kürzester Zeit bei Vollleistung der Brenner eine Temperatur von mehr als 300° C. Diese kann man ausgesprochen gut an dem im Deckel integrierten Thermometer ablesen.

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im TestNachdem der MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill sozusagen die Betriebstemperatur erreicht hatte, kann man auch schon das Grillgut auf die massiven Roste geben. Im Gegensatz zu Kohlegrills hat man durch die Temperaturregelung der einzelnen Brenner die Möglichkeit, die Temperatur passend einzustellen und quasi auch verschiedene „Hitzezonen“ zu bilden. Sind Steaks, Bauchfleisch, Würstchen & Co. fertig gegrillt, kann man das Grillgut auf dem Warmhalterost ablegen. Besonders schön an einem solchen Gasgrill ist, dass das gesamte Grillgut sehr schnell und auch gleichmäßig gegrillt wird.

Nachdem Grillen sollte man noch einmal Vollleistung einstellen, um Fett & Grillrückstände auf den Rosten sozusagen abzubrennen. Anschließend lässt man den Grill auskühlen und kann die Röste mit einer speziellen Drahtbürsten ganz einfach reinigen.

Auch die Fettwanne lässt sich sehr einfach reinigen, wenn man den Tipp mit dem Wasser berücksichtigt hat.

Nachdem der Grill komplett ausgekühlt ist, sollte man immer auch die Abdeckhaube als „Verhüterli“ drüber ziehen, da der Grill so gegen Wettereinflüsse geschützt ist.

 

FAZIT MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill:

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im Test

Meine Eltern sind absolut begeistert von dem MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill und sogar ein Stück weit verliebt in dieses schmucke Teil. Er ist sehr hochwertig verarbeitet und liefert eine extrem gute Leistung für beste Grillergebnisse.

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im TestDarüber hinaus überzeugt er durch sein sehr schlichtes und kompaktes Design kombiniert mit den Holzelementen und den beiden Relings für Grillzubehör als besondere Eyecatcher.

Darüber hinaus sind der Piezo-Machanismus für die Zündung sowie die Drehknöpfe für die Regelung der Gaszufuhr absolut praktisch.

Durch diese einfach Bedienung kann man sich mit dem Gerät ausgesprochen gut anfreunden, selbst wenn man sonst kein großer Fan von Gas ist, so wie es bei meinem Vater der Fall ist. Und das obwohl er eigentlich schon seit Jahren einen Gasgrill haben wollte.

Darüber hinaus sind die Transportrollen sehr praktisch, um den Grill auf der Terrasse bewegen zu können, da das Gewicht von ca. 38 kg schon beachtlich ist. Er überzeugt zudem mit den massiven Grillrosten, der hohen und sehr starken Brennerleistung sowie dem formschönen und robusten Deckel.

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im TestEhrlich gesagt, hatten wir ein wenig Sorge, ob das Holz nicht evtl. durch die Witterung morsch und faul werden würde. Doch der Gasgrill stand den ganzen Winter auf der Terrasse (mit der Abdeckhaube) und das Holz war in keinster Weise irgendwie „angegriffen“ als meine Eltern den Grill vor ein paar Tagen wieder in Betrieb nahmen. Auf jeden Fall sind die Beiden absolut glücklich mit ihrem Schätzchen und grillen jetzt doch das eine oder andere Mal mehr, als dies früher der Fall war. Gerade auch für meine Eltern ist die Größe des Grills mehr als ausreichend. Man kann ohne „Platzprobleme“ vier Nackensteaks, sechs Würstchen und vier Hähnchenbrüste darauf grillen und hätte noch ein wenig Platz.

Unter Berücksichtigung des doch nicht ganz so reibungslosen Aufbaus erhält der MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill hinsichtlich Qualität, Verarbeitung, Optik, Funktionalität und vor allem auch des exzellenten Preis-Leistungsverhältnisses (bei amazon.de für EUR 199,90) vier von fünf Fellnasen:

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im Test

MAXXUS BBQ Chief 6.2 Gasgrill im Test

 

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
  1. Hallo Danny
    Das sieht ja nach einem tollen Grill aus und jetzt habe ich Hunger, danke gg
    Liebe Grüße

  2. Marcel sagt:

    Vielen Dank für euren Bericht.
    Sehr interessant an dem Grill sind die vier unterschiedlichen Zonen und der verhältnismäßig günstige Preis.
    Interessant wäre, wie sich der Grill bei längeren zuzubereitenden Gerichten wie Spare Ribs oder Pulled Pork macht.
    Sehr löblich für diesen Preis sind die Gusseisernen Grillroste.
    Negativ fällt leider auf, dass scheinbar eine handelsübliche 11kg Gasflasche nicht verstaut werden kann.
    Gruß Marcel

    • eicke1978 eicke1978 sagt:

      Hallo Marcel,

      der Preis ist in der Tat nahezu unschlagbar. Wir geben Dir recht, dass es ein kleines Manko ist, dass man die Gasflasche nicht verstauen kann.

      Lieben Gruß,
      Danny

      • Marcel sagt:

        Hallo Danny,
        ist halt immer die Frage was man haben will. Mit der Gasflasche ist es leider bei sehr vielen Grills so.
        Man bekommt aus meiner Sicht sehr viel Gasgrill für einen sehr kleinen Beitrag und so soll auch mein vorheriger Kommentar verstanden werden.
        Gruß Marcel

        • eicke1978 eicke1978 sagt:

          Hey Marcel,

          so hatte ich Deinen Kommentar auch verstanden :-). Und es ist in der Tat so, dass es leider bei vielen Gasgrills keine „Aufbewahrung“ für die Gasflasche gibt.

          LG,
          Danny

  3. tanja gonska sagt:

    Cooles Teil, wäre auch was für meinen Grillmeister

  4. Silke sagt:

    Den hätte ich auch gerne, endlich genug Platz für Gegrilltes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.